Vogelschwarm - HAGEN - 1997-2001








Auf einem Wassertisch, dessen Position und Form durch die Wegebeziehungen und Grünflächen definiert ist, steht eine Gruppe von vier mechanischen Objekten. Die Lagerung der Mechanik zwi-schen zwei Edelstahlplatten macht eine transparente, feingliedrige und trotzdem vandalismus-resistente Konstruktion möglich. Die Anzahl der Objekte entspricht den Möglichkeiten, ohne Wiederholung, zwei Platten auf einer Grundfläche anzuordnen (nach außen geöffnet, nach innen geöffnet, Bereich zwischen den Platten und parallele Anordnung).
Über eine Wasserradmechanik mit Excenter, Umlenkhebel, Düsenklappe und Wasserdüse wird der austretende Wasserstrahl geformt. Es entstehen Wasserbilder zwischen "Wasserteller" und "Wasserstrahl".
Die Wasserbilder, die Hebelmechanik und Form und Neigung der Edelstahlplatten lassen wegfliegende Vögel assoziieren. In Zusammenhang mit dem neugebauten Café, dem Kinderspielplatz, der geklärten Wegeführung und dem kinetischen Wasserobjekt ist ein Bereich hoher Aufenthaltsqualität im Zentrum der Stadt entstanden, der von unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen der Stadt angenommen wird.
Bauherr : Stadt Hagen, 58042 Hagen
Umplanung des Volksparks
incl. Wassertisch

Grünflächenamt Stadt Hagen,
Stadtbaurat J. Dieckmann, U. Westerfrölke

Kinetisches Wasserobjekt :

Konzept und Realisierung Ulrich Westerfrölke / Köttelbach

Wassertechnik:

Aquaform / Langen